Gelb ist die Farbe des Todes, so sagt es der brasilianische Journalist und Filmemacher João Carlos Assumpção . Er initiierte eine Kampagne, die Landes-Farben der Trikots der brasilianischen Fußballer (gelb-grün-blau) zu ändern. Sie sollten wieder blau-weiß werden wie früher. Warum? Weil die Rechtsradikalen unter ihrem Führer Bolsonaro die Farben der National-Flagge und der Fußballer für ihre Zwecke missbrauchten.
Bolsonaro wird schon zu Lebzeiten wegen seiner männlichen Stärke von vielen Frommen als Mythos verehrt. Die Erkrankungen durch Corona-Viren verharmlost er als kleine Grippe, als „Grippchen“. Für seine rücksichtslose Umweltvernichtung wird er von vielen Behauptern geliebt. Unter seiner Führung sterben Brasilianer am Corona-Virus wie die Fliegen. Ob das gottgefällig ist? Bolsonaro wird ja wie sein Kollege im Hass, das Nuckelschnütchen Trump, auch ganz stark von Behauptern unterstützt, also Menschen die behaupten, sie handelten im Auftrage Gottes.
Hintergrund:
Gurk, Christoph 2020: Gelb wie der Hass. Das brasilianische Fußballtrikot wird zum Symbol der Spaltung. In: Süddeutsche Zeitung vom 15.07.2020, Seite 1.
Gurk, Christoph 2020: Milton Ribeiro. Evangelikaler und Erziehungsminister in Brasilien. In: Süddeutsche Zeitung vom 20.07.2020, Seite 4.
Ulrich, Stefan 2020: Krise ohne Grenzen. Fatale Präsidenten wie Trump und Bolsonaro gefährden die ganze Welt. In: Süddeutsche Zeitung vom 29.07.2020, Seite 4.